Feuchte Wände und nasse Keller

Baugutachter kennen das Problem von nassen Kellern und feuchten Wänden. Sie werden oft als neutraler Baugutachter in diesen Fällen gerufen. Viele Hausbesitzer und Interessenten nutzen diese Möglichkeit sehr gerne. Besonders gerade deswegen, da viele Handwerker sehr unterschiedliche Auskünfte geben. Oft auch aus Eigennutz. Der Baugutachter dient dann als neutrale Instanz.

Kellersanierung und Kellerisolierung

Gerade in diesen Bereichen kommen selten Handwerker. Die Leistungen der Handwerker umfassen dieses nur sehr oberflächlich. Einen wirklich guten Betrieb zu finden, der in diesen Bereichen seriös arbeitet ist nicht wirklich einfach. Da diese Arbeiten aber lange Zeit nur als handwerksähnliche Arbeiten galten, die man ohne jede Qualifikation anbieten durfte, haben sich hier teilweise Geschäftemacher breitgemacht, die den Kunden durch unsaubere Praktiken das Geld aus den Taschen ziehen. Erstes Kennzeichen solcher Firmen sind Hochglanzprospekte mit tollen Versprechungen.

Richtiges Lüften reicht manchmal aus

Viele Keller sind auch nur deshalb feucht, da sich die Bewohner vollkommen falsche Vorstellungen vom richtigen Lüften machen. Dabei werden dann gerne schnell die unterschiedlichsten Vorstellungen verkauft, die das Problem einfach erscheinen lassen. Mit der eigentlichen Trockenlegung hat das dann aber nicht viel zu tun. Sinnvoll ist ein neutraler Baugutachter, der eine fachkundige Auskunft geben kann. Oft unterscheidet sich diese in der Ausführung deutlich zu den Auskünften, die Sie durch andere Handwerker erhalten haben.

Baugutachter – Feuchte Keller

Haben Sie einen feuchten Keller, sollten Sie auf einen Bausachverständigen keinesfalls verzichten! Dieser kostet zwar Geld, will Ihnen aber nichts verkaufen. Seine Leistung zahlt sich meistens doppelt und dreifach für Sie wieder aus.

Bild: Redmann, Gerhard – Pixelio.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.